Meine Praxis ist vorübergehend pausiert, es können derzeit also leider keine neuen Termine ausgemacht werden.

Therapie für Kinder

Hypnosetherapie für Kinder

Die Hypnosetherapie eignet sich bestens für Kinder, da sie zumeist über eine gute Vorstellungskraft und viel Fantasie verfügen.

Sie haben einen noch direkteren Zugang zu ihrem inneren Erleben und legen eine große Kreativität an den Tag. Die Kindertherapie basiert auf den bereits bestehenden Stärken des Kindes und baut auf diesen weiter auf. Generell gilt, je früher man eingreift, desto schneller bessern sich Erleben und Verhalten.

Für die Kinder soll die therapeutische Praxis ein Ort sein, an dem sie sich wohl fühlen und an dem sie offen und vertrauensvoll ihre Gefühle und Gedanken mit einer außenstehenden Person teilen können. Denn nur in einer liebevollen Umgebung kann Entwicklung und Wachstum entstehen.

Das Motto der Behandlung lautet: Therapie darf Spaß machen!

Neben Gesprächen und hypnosetherapeutischen Techniken kommen auch kreative und spielerische Methoden zum Einsatz, da es für Kinder besonders wichtig ist, etwas Anschauliches und Handfestes für den Alltag mit zu bekommen.

Folgende Methoden kommen zum Einsatz:

  • Zeichnen: oft fällt es Kindern leichter, ihre Gefühle auf diese Weise auszudrücken. Werden belastende Dinge aufgezeichnet, befinden sie sich im Außen, sind weniger beunruhigend und man kann mit diesen Dingen arbeiten und sie verändern.
  • Basteln: Das Basteln von Ressourcensonnen oder -bäumen gemeinsam mit den Eltern ist für die Kinder ein wichtiger Schritt zu mehr Selbstvertrauen und einem guten Gefühl von Liebe und Akzeptanz. Auch das kreative Gestalten von Schatzkisten oder Sorgenboxen kann die Therapie bereichern und gibt den Kindern auch für zuhause eine wichtige Stütze mit.
  • Puppen und Fingerpuppen für Kinder
  • Die Imagination als wichtigstes Mittel der Hypnosetherapie lässt die Kinder neue Erlebniswelten entdecken und ermutigt sie neue Verhaltensweisen auszuprobieren. Da in der Vorstellung alles möglich ist, entstehen Krafttiere die ihnen in angstvollen Situationen zur Seite stehen, oder sie reisen in ein Zauberland in dem sie die Selbstsicherheit einfach von den Bäumen pflücken und dieses neue Gefühl erleben und ausprobieren. Besonders aggressive Kinder können in der Vorstellung ihrer Wut begegnen um zu sehen wie sie aussieht und was sie eigentlich braucht, damit sie nicht mehr so unkontrolliert zu Tage tritt. Die Anwendungsmöglichkeiten sind grenzenlos und überraschen immer wieder mit neuen Erlebnissen und Ideen.
  • Puppen und Fingerpuppen: Wie beim Zeichnen gilt hier, dass es für manche Kinder einfacher ist Situationen nach zuspielen und Gefühle und Vorgänge anhand dieser Stellvertreter zu teilen. Gerade für schüchterne Kinder ist das eine gute Möglichkeit ihre Ängste und Sorgen zu teilen oder auch ihrer Wut Ausdruck zu verleihen.
  • Spiele: In meiner Praxis werden ausschließlich therapierelevante Spiele angeboten, wie zum Beispiel das „Ich kann Hasen Hühner Hunde Memory“, das zur Selbstwertstärkung der Kinder führt und in verschiedenen Variationen angewendet werden kann.
  • Zaubern: Therapeutisches Zaubern ist immer ein kleines Highlight der Behandlung

Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen ihres Kindes und auch die größten Experten für ihr Kind. Es ist somit von größter Wichtigkeit die Eltern in die Therapie miteinzubeziehen. Regelmäßige Sitzungen, in denen Fortschritte besprochen werden, das Elternverhalten reflektiert und gestärkt wird und gemeinsam besprochen wird, wie das Kind am besten unterstützt werden kann, erhöhen die Effektivität der Therapie.